KFM- Steuerungen: Programmieren ohne Spezialkenntnisse

Die modernen KFM-Gerätebaureihen sind so vielseitig, dass sie auch für reine Steuerungs-aufgaben eingesetzt werden können. Gegenüber den "klassischen" Steuerungen bietet eine grafikbasierte Programmierung den Vorteil, dass keine Spezialkenntnisse erforderlich sind. Der modulare Aufbau ermöglicht überdies einen passgenauen Zuschnitt auf den einzelnen Anwendungsfall.

Beispiel: Die grafikbasierte Programmierung einer KFM- Steuerung:

Über die Menüleiste "Projekt" wird ein Projekt geöffnet oder neu aufgerufen:
In der nun erscheinenden Projektansicht können in der linken Auswahlliste die verschiedenen Teilbereiche des Schaltplans zur Anzeige und Bearbeitung ausgewählt werden.
Mit der Schaltfläche "Module" wird links auf die Darstellung der Funktionsmodule umgeschaltet. Bei angeschlossenen Geräten ist dieses die tatsächlich verfügbare Hardware, ohne angeschlossenes Gerät die maximal mögliche Ausstattung der Baureihe.

Die Programmierung erfolgt, indem über die Schaltfläche unten links Funktionsmodule aufgerufen, ausgewählt und mit der Maus mit gedrückter linker Taste in die einzelnen Schaltplanseiten gezogen werden (drag & drop). Ihre Verbindungpunkte werden mittels rechtem Mausklick verbunden.

programmieren-ohne-spezialkenntnisse-1

 


Mit Doppelklick auf ein Modul erscheint gegebenenfalls ein Fenster für erforderliche Einstellungen.


 

Nach den Befehlen "kompilieren" und "Datei / Daten -> Regler" ist eine angeschlossene passende Hardware betriebsbereit.
Auf Wunsch wird auch inkl. Programmierung geliefert.


Beispielprojekt

kfm-steuerungen-programmieren-ohne-spezialkenntnisse

Vollständiges Beispielprojekt zum Download (PDF)


Ausführliche Beschreibung


Hardware